Lifestyle

Lifestyle

Deutschland Tour - Von Dresden bis Nürnberg mit dem Fahrrad unterwegs

Anzeige 

Bewegung tut gut. Je mehr desto besser für die Gesundheit. Warum also nicht mal aufs Fahrrad schwingen und ein paar km damit runter radeln? Nachdem die Gesundheit so wichtig ist, warum nicht auch mal eine Mini Deutschland Tour damit unternehmen? Als mögliche Strecke dafür wurde uns in letzter Zeit häufig die Route von Dresden nach Nürnberg empfohlen. In Summe wären das ungefähr 350 km. Das ist ungefähr so lang, wie 2 Tages-Etappen bei der Tour de France. Dort sind Etappen jeweils ungefähr 180 km. Für normalsterbliche Radfahrer ist diese Mini Deutschland Tour in vier bis fünf Tagen gut zu schaffen. Macht eine solche Tour wirklich Sinn? Wie soll man das mit der Unterkunft lösen?

 

Die kleine Deutschland-Tour - von Dresden bis Nürnberg

Wir leben in Zeiten der Corona Pandemie. Urlaub ist für viele Bürger nicht mehr realisierbar dieses Jahr. Wann es wieder so weit sein wird, das steht in den Sternen. Reisewilligen wurde seitens der Regierung nahegelegt, dass sie sich auf eine Deutschland Tour beschränken sollen, sofern Verreisen überhaupt möglich ist. Auf diese Aussagen haben Tourismusverbände auf ihre ganz eigene Art reagiert. Das Dresdner Touristenverbandsbüro und das Nuremberg Tourism Center haben sich eine schöne Strecke überlegt, auf der Radfahrer voll auf ihre Kosten kommen.

Ausgewählt wurde die Strecke deshalb, weil sie in einschlägigen Foren als eine der beliebtesten gilt. Ihre Länge beträgt ungefähr 350 km. Damit ist das noch keine Deutschland Tour, aber zumindest ein ansehnlicher Teil von Ost- und Süddeutschland. Es geht von Sachsen nach Thüringen und dann bis in den Norden von Bayern.

5 von 5 möglichen Sternen hat die Route zum Beispiel auf der Seite Bikemap.net gesammelt. Deutsche Fahrer, die hier bereits eine Tour gemacht hatten, loben insbesondere die Ausgeglichenheit der Hoch- und Tiefpunkte. Nach der ersten Etappe in Dresden, bewegen sich Radler die meiste Zeit auf einer Höhe zwischen 300 bis 580 Metern. Die Anhebungen verteilen sich relativ gleichmäßig. Es gibt also keine Etappe, wo es den ganzen Tag nur aufwärts geht, so dass die Lunge implodiert oder die Schenkel sich zu Beton verhärten vor Anstrengung.

Unterwegs lohnt es sich ein paar Etappen festzulegen und für einen Halt zu nutzen. Mögliche Orte dafür wären: Freiberg, Chemnitz, Zwickau, Hof, Münchberg, Bayreuth und Pegnitz. Das sind nicht gerade die Metropolen, die sonst bei einer Deutschland Tour auf dem Plan stehen würden. Vielleicht ist es aber auch besser so. Jede einzelne dieser Orte hat einen gewissen Charme und gerade deshalb, weil sie keine Touristenhochburgen sind.

Für Radprofis, die es gewohnt sind schnell und viel zu fahren, würde diese Tour in zwei Etappen locker machbar sein. Für erfahrene Hobby-Fahrer besser drei Etappen. Und Neulinge, die sich aufgrund von Corona dazu entscheiden, wären vier Etappen oder sogar fünf Etappen besser. Zum einen reduziert das die körperliche Belastung. Zum anderen bleibt dann mehr Zeit für eine kleine Rundfahrt durch die schönen Städte, die das besondere Flair dieser Konstellation ausmachen.

Je nach Infektionslage empfehlen wir es in Gruppen zu reisen, so dass Sie der aktuellen Gesetzgebung Rechnung tragen. Es bleibt zu hoffen, dass in der warmen Jahreszeit zumindest die Nutzung von Ferienwohnungen möglich sein wird. Ansonsten wäre die Tour leider nicht realisierbar.

Das ist auch interessant